Aktuelles • Blog

29.01.2018, 13:01 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Altersspalte bei der Digitalisierung in Österreich beginnt sich zu verringern

Die Nutzung von digitalen Diensten und Möglichkeiten wird in Österreich von Personen im Alter von 55 bis 74 Jahren immer besser angenommen, hat aber noch Potential nach oben. Laut einer OECD Studie sind es 62,8 Prozent in dieser Altergruppe in Österreich und das entspricht genau dem OECD Schnitt. In der Altersgruppe von 16 bis 24 sind es fast 100 Prozent und liegt etwas über dem OECD Schnitt mit 96,5 Prozent. Die Größte Akzeptanz findet sich in Island mit 100 Prozent bei den Jugendlichen und etwa 94 Prozent bei den Senioren.

Weiterlesen …

17.01.2018, 10:28 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Österreich liegt mit extrem langen Arbeitszeiten unter dem OECD-Schnitt

Von den Arbeitnehmern arbeiten 4,9 Prozent 60 Stunden in der Woche oder mehr. Damit liegt Österreich leicht unter dem OECD-Schnitt von 5,6 Prozent. Die meisten Überstunden fallen mit 23,3 Prozent in der Türkei an und die wenigstens mit 0,4 Prozent in Litauen.

Weiterlesen …

11.01.2018, 09:34 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Industrie aktuell 3/2017

In der aktuellen Ausgabe von „industrie aktuell“ (2/2017) sind diesmal Beiträge von Mag. Sigi Menz zum Thema „Nun ist der ideale Zeitpunkt für mutige Reformen“ sowie der Kommentar zur internationalen Konjunktuentwicklung von IWI Geschäftsführer DDr. Herwig Schneider und der Konjunkturübersicht der einzelnen Branchen zu finden.

Weiterlesen …

09.01.2018, 11:49 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Industrie begrüßt die Stärkung des Standortes Österreich

Als erfreulich sieht die Industriellenvereinigung das Vorhaben der neuen Bundesregierung eine Deregulierungsoffensive zu starten sowie die Energie- und Klimastrategie. Beides stärke die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Österreich.

Weiterlesen …

01.01.2018, 10:01 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Prosit Neujahr

Das Industriewissenschaftliche Institut (IWI) wünscht allen seinen Kooperationspartnern, Auftraggebern, Freunden und Förderern ein Prosit Neujahr sowie einen erfolgreichen Start ins Jahr 2018!

Weiterlesen …

22.12.2017, 09:00 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Frohe Weihnachten

Das Industriewissenschaftliche Institut (IWI) dankt allen seinen Kooperationspartnern, Auftraggebern, Freunden und Förderern für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit im Jahr 2017 und wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest mit erholsamen Feiertagen.

Weiterlesen …

18.12.2017, 10:47 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Österreich in der Beschäftigung älterer Menschen weit hinten

Mit einer Beschäftigungsrate von unter zehn Prozent bei den 65 bis 69 jährigen (AG2)und  etwa 28 Prozent bei den 60 bis 64 jährigen (AG1) befindet sich Österreich laut einer OECD Studie unter den Schlusslichtern in der Beschäftigung von über 60 jährigen. An erster Stelle steht Island, wo über 80 Prozent der AG1 und sogar noch über 55 Prozent der AG2 erwerbstätig sind.

Weiterlesen …

05.12.2017, 16:08 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Österreicher an dritter Stelle in der EU beim Bargeld

Laut einer jüngsten Studie der EZB liegt Österreich an dritter Stelle beim mitgeführten Bargeld pro Person. Durchschnittlich 89 Euro hat jedePerson im Portemonnaie. Spitzenreiter sind jedoch die Deutschen mit 103 Euro und Schlusslicht die Portugiesen mit 29 Euro.

Weiterlesen …

28.11.2017, 11:16 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Österreich noch immer ein Hochsteuerland

Mit einer Steuerquote, gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP), von 42,7 Prozent liegt Österreich an weltweit siebenter Stelle. Laut OECD-Statistik ist der Spitzenreiter Dänemark mit 45,9 Prozent und das Schlusslicht Mexiko mit 17,2 Prozent. Der OECD-Schnitt liegt bei 34,3 Prozent.

Weiterlesen …

23.11.2017, 10:24 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Inflation soll sich nur geringfügig erhöhen

Aus einer Umfrage der EZB zum vierten Quartal 2017 unter professionellen Prognostikern geht hervor, dass die längerfristigen Inflationserwartungen, bezogen auf 2022, im harmonisierten Verbraucherpreisindex von 1,8 Prozent auf 1,9 Prozent angehoben werden müssen.

Weiterlesen …