Aktuelles • Blog

20.09.2017, 14:24 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Bildungsausgaben in Österreich liegen knapp unter dem OECD-Schnitt

Belaufen sich die Bildungsausgaben im OECD-Schnitt auf 5,2 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) sind es ein Österreich nur 4,9 Prozent und damit nur relativ knapp hinter diesem Wert. Spitzenreiter ist Großbritannien mit 6,6 Prozent und das Schlusslicht bildet Indonesien mit 3,4 Prozent.

Weiterlesen …

11.09.2017, 11:43 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

EZB hält an Niedrigzinsen fest

Der EZB-Rat bestätigt die derzeitigen niedrigen Zinsen für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte bei 0,00 Prozent, der Spitzenzinssatz mit 0,25 Prozent und die Einlagensicherung bei minus 0,40 Prozent. Dieses EZB-Leitzinsniveau soll für einen längeren Zeitraum gehalten werden.

Weiterlesen …

06.09.2017, 11:18 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

E-Government wird in Österreich immer besser angenommen

Waren es 2006 noch etwas über zwölf Prozent der Bevölkerung, die das E-Government nutzten, waren es 2016 bereits gut 32 Prozent. Österreich liegt hier zwar noch immer leicht hinter dem OECD-Schnitt von 2016 mit etwa 36 Prozent, zeigt aber Tendenzen zur Aufholung.

Weiterlesen …

16.08.2017, 11:47 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Inflation im OECD-Bereich verlangsamt sich

Laut der jüngsten OECD Veröffentlichung bleibt in Inflation weiterhin auf einem niedrigen Niveau: Im OECD Raum betrug sie im Juni 2017, verglichen mit Juni 2016 1,9 Prozent, so auch in Österreich.

Weiterlesen …

03.07.2017, 12:13 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

EZB sieht Konjunkturerholung in der Euro-Zone

Laut dem letzten EZB-Wirtschaftsbericht deutet alles auf einen anhaltenden und robusten Konjunkturaufschwung im Euro-Raum hin. Die Daten zeigen ein solides Wachstum im zweiten Quartal 2017 und damit verbunden eine Dynamik, die den Aufschwung stärker als erwartet ausfallen lassen könnte.

Weiterlesen …

14.06.2017, 09:06 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Arbeitsmärkte erholen sich, sind aber unausgewogen

Laut der OECD steigt der Anteil der Erwerbstätigen unter den 15- bis 74-Jährigen das dritte Jahr in Folge und soll Ende 2018 eine Erwerbsquote von 61,5 Prozent erreichen. Jedoch polisiert sich der Arbeitsmarkt und der Anteil der Jobs mit mittlerer Qualifikation ist zwischen 1995 und 2015 im OECD-Raum um 9,5 Prozent gesunken, in Österreich sogar um fast 17 Prozent.

Weiterlesen …

08.06.2017, 09:12 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Neue Politikansätze notwendig, damit alle von der Globalisierung profitieren

Auch wenn die Weltwirtschaft leicht an Fahrt gewonnen hat, ist es doch laut der OECD notwendig, dass umfassendere, nachhaltige und abgestimmte Maßnahmen von der Politik gesetzt werden, um eine funktionierende regelbasierte Globalisierung mit der Lebensqualität der Menschen im Zentrum zu erreichen.

Weiterlesen …

31.05.2017, 12:07 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Ökostromreform darf kein Schnellschuss werden

Die Ökostromreform in zwei Schritten zu machen, wie es die jüngsten politischen Entwicklungen vorsehen, würde für die Industrie und auch für die Konsumenten Mehrkosten bedeuten und womöglich auch noch eine grundlegende Reform blockieren, da mit dieser kleinen Novelle die Interessen von Profiteuren befriedigt werden könnten und dann in absehbarer Zeit kein Interesse mehr an einer echten Reform sein.

Weiterlesen …

16.05.2017, 13:08 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Industriestandort Österreich stärken

Um den Industriestandort Österreich nachhaltig abzusichern und fit für den internationalen Wettbewerb zu erhalten, sind nicht nur Investitionen wichtig, sondern auch Sicherheit und Planbarkeit. Nur so können Arbeitsplätze gesichert und sogar neue geschaffen werden.

Weiterlesen …

24.04.2017, 08:53 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Industrie verzeichnet Konjunkturaufschwung

Im ersten Quartal 2017 konnte die heimische Industrie wieder einen Konjunkturaufschwung verbuchen. Grund dafür ist zum einen, dass die internationale Wirtschaft nach einer mehrjährigen Pause wieder Fahrt aufgenommen hat und zum anderen, dass Österreich die fünf Jahre andauernde Stagnationsphase überwunden zu haben scheint bzw. sich die Stimmung (auch durch das neue Regierungsprogramm) verbessert hat.

Weiterlesen …