Aktuelles • Blog

12.04.2017, 12:50 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Freier Karfreitag für alle brächte zusätzliche Kosten

Die Forderung nach einem freien Karfreitag für alle Arbeitnehmer, würde den Betrieben zusätzliche Kosten von rund 600 Millionen Euro bringen und den Arbeitnehmern eine Arbeitsverdichtung. Dabei ist Österreich mit 13 Feiertagen ein weltweiter Spitzenreiter.

Weiterlesen …

21.03.2017, 15:25 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Modernisierte Strukturen sollen Sozialversicherung effizienter machen

Eine Optimierung im Bereich der Struktur und Verwaltung bei den Sozialversicherungen, könnte eine Entlastung und so eine Lohnnebenkostensenkung für die Dienstgeber bringen.

Weiterlesen …

15.03.2017, 16:26 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Lehrberufe müssen mit der Technologie Schritt halten

Die Digitalisierung hat mittlerweile in so gut wie allen Berufen Einzug gehalten und so macht es viel Sinn, dass kürzlich ein Lehrberufspaket von der Regierung vorgestellt wurde, das besonders auf diese Gegebenheiten Rücksicht nimmt.

Weiterlesen …

07.03.2017, 09:34 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Investitionsförderung bei Leitbetrieben hat positive Auswirkungen auf die gesamte heimische Wirtschaft

Von der vorgesehenen Investitionsförderung auch für Leitbetriebe mit mehr als 250 Mitarbeitern wird ein starker Wachstums- und Beschäftigungsimpuls ausgehen. Mit jeden zusätzlich erwirtschafteten Euro wird aufgrund der intensiven Vernetzung mit der heimischen KMU-Landschaft das Zwei- bis Dreifache der Produktion, Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Österreich gesichert.

Weiterlesen …

03.03.2017, 11:10 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Erhöhung des Mindestlohnes macht heimischer Textilindustrie Probleme

Stark betroffen ist die österreichische Textilindustrie bei einer Anhebung des Mindestlohnes auf 1.500 Euro, da dort rund 15 Prozent angelernte Arbeitskräfte beschäftigt sind. Unter Umständen könnte das auch die Abwanderung einzelner Betriebe bedeuten.

Weiterlesen …

15.02.2017, 12:06 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Gerichtliche Ablehnung der dritte Piste gefährdet den Wirtschaftsstandort

Obwohl positive Umweltverträglichkeitsprüfungen vorliegen und auch eine entsprechende Bürgerbefragung sich für eine dritte Piste am Flughafen Schwechat ausgesprochen hat, wurde diese vom Bundesverwaltungsgerichtshof abgelehnt. Der Geschäftsführer des Industriewissenschaftliches Institut (IWI), DDr. Herwig Schneider, teilt die Sorge, dass dieses Urteil nicht präjudiziell für andere größere Investitionsprojekte zu sehen ist.

Weiterlesen …

13.02.2017, 10:39 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Entbürokratisierung soll Unternehmen schnell entlasten

Die derzeitige Überregulierung ist ein massiver Hemmschuh für die Unternehmen bei Investitionen und der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen. „Die von der Regierung angestrebte Deregulierung sollte so schnell wie möglich in die Tat umgesetzt werden, um der Wirtschaft wieder neuen Schwung zu geben“, betont DDr. Herwig Schneider, der Geschäftsführer des Industriewissenschaftliches Institut (IWI).

Weiterlesen …

24.01.2017, 13:23 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Wirtschaft unterstützt die Vorschläge des Finanzministers für die Wettbewerbsfähigkeit Österreichs

Den vom Finanzminister Dr. Hans Jörg Schelling geforderten Kurswechsel in Richtung einer umfassenden Entlastung sowie eines Bürokratieabbaus für die Betriebe begrüßt ebenfalls DDr. Herwig Schneider, Geschäftsführer des Industriewissenschaftliches Institut (IWI).

Weiterlesen …

13.01.2017, 08:39 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Wirtschaft braucht spürbare Entlastung

Die derzeit herrschende Bürokratie und Steuerbelastung für die heimischen Betriebe zeigt auch für den Geschäftsführer des Industriewissenschaftliche Institut (IWI) DDr. Herwig Schneider eine bremsende Wirkung: „Entbürokratisierung lockt Firmen an und schafft somit neue Arbeitsplätze.“

Weiterlesen …

10.11.2016, 09:23 von Michaela Haag (Kommentare: 0)

Cybersecurity muss ernster genommen werden

Durch die intensive globale digitale Vernetzung steigen die Gefahren, die über diese Schnittstellen eindringen können. Es ist noch nicht allen Betrieben bewusst, dass sie jederzeit von Hackern angegriffen werden können. Für DDr. Herwig Schneider, Geschäftsführer des Industriewissenschaftliches Institut (IWI) ist es wichtig, hier Aufklärungsarbeit zu leisten.

Weiterlesen …