EZB hält an Niedrigzinsen fest

11.09.2017, 11:43 von Michaela Haag

Der EZB-Rat bestätigt die derzeitigen niedrigen Zinsen für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte bei 0,00 Prozent, der Spitzenzinssatz mit 0,25 Prozent und die Einlagensicherung bei minus 0,40 Prozent. Dieses EZB-Leitzinsniveau soll für einen längeren Zeitraum gehalten werden.

Was die geldpolitischen Sondermaßnahmen betrifft, so bestätigt der EZB-Rat, dass der Nettoerwerb von Vermögenswerten, im derzeitigen Umfang von monatlich 60 Milliarden Euro bis Ende Dezember 2017 oder wenn nötig darüber hinaus erfolgen soll. Auf jeden Fall so lange, bis eine nachhaltige Korrektur der Inflationsentwicklung zu erkennen ist. Sollte sich der Ausblick ändern oder die Finanzierungsbedingungen nicht mehr mit einem weiteren Fortschritt hin zu einer nachhaltigen Korrektur der Inflationsentwicklung im Einklang stehen, so ist der EZB-Rat bereit, das Programm im Hinblick auf Umfang und Dauer auszuweiten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben