Heimische Kreativwirtschaft als Innovationstreiber

26.04.2017, 16:05 von Michaela Haag

In der jüngsten Studie des Industriewissenschaftlichen Institutes (IWI) in Kooperation mit KMU Forschung Austria, dem siebenten österreichischen Kreativwirtschaftsbericht, ist klar erkenntlich, dass die Kreativwirtschaft zu 91 Prozent innovationsaktiv ist, sowie zusetzlich mit einer Produktion von 37,6 Milliarden Euro und einer Wertschöpfung von 18,7 Milliarden Euro ebenso starke volkswirtschaftliche Effekte auslöst.

Die Mehrzahl der Kreativunternehmen ist mit 61 Prozent EPU kleinbetrieblich strukturiert. Im Zeitraum von 2012 bis 2014 stieg die Beschäftigung um 5,4 Prozent. Das bedeutet, dass 300.000 Beschäftigte in der Gesamtwirtschaft direkt oder indirekt einen Arbeitsplatz haben. Eine Vielzahl davon sogar regional. In Summe arbeiten im Kreativbericht 152.400 Personen in mehr als 42.000 Unternehmen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben