Neue Politikansätze notwendig, damit alle von der Globalisierung profitieren

08.06.2017, 09:12 von Michaela Haag

Auch wenn die Weltwirtschaft leicht an Fahrt gewonnen hat, ist es doch laut der OECD notwendig, dass umfassendere, nachhaltige und abgestimmte Maßnahmen von der Politik gesetzt werden, um eine funktionierende regelbasierte Globalisierung mit der Lebensqualität der Menschen im Zentrum zu erreichen.

Gefordert wird eine besser abgestimmte Fiskal- und Strukturpolitik sowie eine effektivere internationale Zusammenarbeit. Das ebenfalls eine Verbesserung des Lebensstandards auf der ganzen Welt schaffen soll. Weiters sollen Innovation und Firmengründungen gefördert werden, wie Wachstum und Chancengleichheit. Schwerpunkt ist auch eine Regionalförderung und eine bessere Zusammenarbeit der Länder.

Den größten Aufschwung in fortgeschrittenen Volkswirtschaften hat derzeit die USA im Prognosesektor: Hier soll das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2017 um 2,1 Prozent und 2018 um 2,4 Prozent. Im Euroraum liegt das Wachstum 2017 sowie 2017 stabil bei 1,8 Prozent. Für Österreich sind für heuer die Prognosen auf 2,2 Prozent erhöht worden und 2018 sollen es 1,7 Prozent sein. Für den gesamten OECD-Raum ist ein konstantes BIP-Wachstum von 2,1 Prozent, jeweils für 2017 und 2018, prognostiziert.

Zurück

Einen Kommentar schreiben