NÖ Industrie fördert Innovationskraft an Schulen mit „proHTL“

02.05.2018, 10:47 von Michaela Haag

Bei dem von der Metalltechnischen und Chemischen Industrie Niederösterreichs ins Leben gerufenen Wettbewerb „proHTL“ ging das Preisgeld von 80.000 Euro an die HTl Hollabbrunn mit dem Projekt „Open Multispace“. Hier stehen Fertigungsplätze mit den entsprechenden Maschinen auch für Interessenten auch außerhalb der Schule zur Verfügung.

„Open Multispace“ verfügt unter anderem über einen Lasercutter, hochwertigen Maschinen zum additiven Drucken, einem Frontplattendrucker und Fertigungsarbeitsplätzen zur manuellen Bearbeitung. Mit dieser Einrichtung sollen Menschen aller Altersgruppen für Technik begeistert werden. Für die HTL Hollabrunn bedeutet dieses Preisgeld einen Schub zum Durchstarten mit dieser Einrichtung.

Veit Schmid-Schmidsfelden, Obmann der Metalltechnischen Industrie Niederösterreich und DI Helmut Schwarzl von der Chemischen Industrie Niederösterreich wollten mit „proHTL“ Projekte ermöglichen, die sonst finanziell einfach nicht möglich wären. So sollen bewusst technische Fachkräfte der Zukunft gefördert werden und der Innovationsgeist der Jungend zum Blühen gebracht werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben