Positive Arbeitsmarktentwicklung für weitere Reformen nutzen

05.03.2019, 11:07 von Michaela Haag

Positiv sieht die Industriellenvereinigung (IV) Verfahrenserleichterungen bei der Rot-Weiß-Rot- Karte. Denn die sinkende Arbeitslosigkeit geht für die heimischen Industriebetriebe mit einem stark steigenden Fachkräftebedarf einher. Hier wünscht man sich eine breit aufgestellte Fachkräfteoffensive.

Peter Koren, Vize-Generalsekretär der der IV, sieht hier ein gezieltes Setzen von Anreizen zur Arbeitsaufnahme, als sinnvoll an. Auch sollte weiterhin in Richtung Optimierung der Vermittlungsprozesse und Erhöhung der Maßnahmeneffizienz gearbeitet werden. Mit einem Anstieg um fast 10.000 offene Stellen zum Vorjahr, sei ein gutes Potential zur Erhöhung der Beschäftigungsquote gegeben.

Im internationalen Vergleich liegt Österreich an zehnter Stelle mit der Arbeitslosenquote. Deutschland liegt um 1,5 Prozentpunkten bei einer vergleichbaren Konjunkturentwicklung deutlich weiter vorne. Hier gilt es wieder in das europäische Spitzenfeld aufzuschließen. Koren sieht in der Umsetzung des Regierungsprogramms mit Beschäftigungsanreizen und der Effizienz in der Arbeitslosenversicherung ein Schlüsselelement.

Quelle: Industriellenvereinigung
https://www.iv.at/de/themen/arbeit-soziales-und-gesundheit/2019/arbeitsmarkt-positive-arbeitsmarktentwicklung-als-chance-fur-wei

Zurück

Einen Kommentar schreiben