Steigerung der Energieeffizienz in der EU überambitioniert

06.02.2018, 09:59 von Michaela Haag

Für die Industriellenvereinigung (IV) stellt die Steigerung der Energieeffizienz in der EU mit einer Einsparung von 35 Prozent bis 2030 zwar einen Schritt in die richtige Richtung dar, ist aber überambitioniert. Technisch und wirtschaftlich besser zu realisieren wäre ein Energieeffizienz-Ziel von 30 Prozent.

Für den IV Vize-Generalsekretär Ing. Mag. Peter Koren ist das neue Ziel überambitioniert und könnte neben dem Wirtschaftswachstum auch die Wettbewerbsfähigkeit sowie die Versorgungssicherheit gefährden. Zu begrüßen sei eine indikative Festsetzung von nationalen Zielen, dadurch würde auch Kontinuität im Sinne der dringend benötigen langfristigen Investitionssicherheit geboten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben