Archiv 2017

22.12.2017, 09:00 von Michaela Haag

Frohe Weihnachten

Das Industriewissenschaftliche Institut (IWI) dankt allen seinen Kooperationspartnern, Auftraggebern, Freunden und Förderern für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit im Jahr 2017 und wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest mit erholsamen Feiertagen.

Weiterlesen …

18.12.2017, 10:47 von Michaela Haag

Österreich in der Beschäftigung älterer Menschen weit hinten

Mit einer Beschäftigungsrate von unter zehn Prozent bei den 65 bis 69 jährigen (AG2)und  etwa 28 Prozent bei den 60 bis 64 jährigen (AG1) befindet sich Österreich laut einer OECD Studie unter den Schlusslichtern in der Beschäftigung von über 60 jährigen. An erster Stelle steht Island, wo über 80 Prozent der AG1 und sogar noch über 55 Prozent der AG2 erwerbstätig sind.

Weiterlesen …

05.12.2017, 16:08 von Michaela Haag

Österreicher an dritter Stelle in der EU beim Bargeld

Laut einer jüngsten Studie der EZB liegt Österreich an dritter Stelle beim mitgeführten Bargeld pro Person. Durchschnittlich 89 Euro hat jedePerson im Portemonnaie. Spitzenreiter sind jedoch die Deutschen mit 103 Euro und Schlusslicht die Portugiesen mit 29 Euro.

Weiterlesen …

28.11.2017, 11:16 von Michaela Haag

Österreich noch immer ein Hochsteuerland

Mit einer Steuerquote, gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP), von 42,7 Prozent liegt Österreich an weltweit siebenter Stelle. Laut OECD-Statistik ist der Spitzenreiter Dänemark mit 45,9 Prozent und das Schlusslicht Mexiko mit 17,2 Prozent. Der OECD-Schnitt liegt bei 34,3 Prozent.

Weiterlesen …

23.11.2017, 10:24 von Michaela Haag

Inflation soll sich nur geringfügig erhöhen

Aus einer Umfrage der EZB zum vierten Quartal 2017 unter professionellen Prognostikern geht hervor, dass die längerfristigen Inflationserwartungen, bezogen auf 2022, im harmonisierten Verbraucherpreisindex von 1,8 Prozent auf 1,9 Prozent angehoben werden müssen.

Weiterlesen …

14.11.2017, 09:19 von Michaela Haag

Wirtschaft 4.0 muss auch bei den Mitarbeitern ankommen

Damit die Digitalisierung auch bei jedem einzelnen Mitarbeiter ankommt, bedarf es entsprechender Schulungen, auch bei den Führungskräften. Beim ecoplus-Business-Treff wurde von Dr. Petra Bohulav, Wirtschaftslandesrätin in Niederösterreich, betont, dass das Land hier entsprechende Weiterbildungsmaßnahmen anbieten will.

Weiterlesen …

06.11.2017, 09:43 von Michaela Haag

Leben ohne Internet ist für viele nicht mehr vorstellbar

Laut einer Studie von Ipsos, die vom World Economic Forum präsentiert wurde, können sich zwei Drittel kein Leben ohne das Internet mehr vorstellen. Bei der Studie wurde Österreich nicht direkt ausgeworfen, doch weisen indirekte IKT-Indikatoren darauf hin, dass Österreich ähnlich wie Deutschland zu bewerten ist. In Deutschland liegt die Quote bei 73 Prozent.

Weiterlesen …

24.10.2017, 13:10 von Michaela Haag

Österreich liegt mit Jugendarbeitslosigkeit unter dem OECD-Schnitt

In Österreich beträgt der Anteil der jungen Menschen zwischen 18 bis 24 Jahren, die weder eine Arbeit haben, noch eine Ausbildung machen etwa zwölf Prozent und liegt unter dem OECD-Schnitt von 15 Prozent. Auch die Schere zwischen weiblichen und männlichen jungen Menschen ist eng geschlossen.

Weiterlesen …

17.10.2017, 11:09 von Michaela Haag

Rückholung der Industrie nach Österreich würde dem weltweiten Klima helfen

Die jüngste Studie „climAconsum“ des Instituts für Industrielle Ökologie zeigt, dass sich der jährliche CO2 Ausstoß von 80 Millionen Tonnen durch die Hinzurechnung des Konsums bzw. des Imports auf 130 Millionen Tonnen erhöht. Würde diese importierte Produktion in Österreich stattfinden, dann könnte man die Gesamtemissionen deutlich verringern, da Österreich bei der Produktion umwelttechnisch auf dem höchsten Stand der Technik ist. Auch aus diesem Grund wäre eine Rückholung von Industriebetrieben nach Österreich sinnvoll, was aber freilich nicht bedeutet, dass unsere Umwelt deshalb am Standort zerstört würde.

Weiterlesen …

11.10.2017, 13:09 von Michaela Haag

Loch in der heimischen Außenhandelsbilanz vergrößert sich massiv

Laut der Statistik Austria vergrößerte sich das Defizit im internationalen Warenaustausch für Österreich in den ersten sieben Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vorjahr um knapp eine Milliarde von 1,85 auf 2,79 Milliarden Euro bzw. um gut 50 Prozent.

Weiterlesen …