Aktuelles

Produktion im Baugewerbe gestiegen

Laut Eurostat kam es im Euroraum im August 2020 zu einem Anstieg der Produktion des Baugewerbes gegenüber Juli 2020 um 2,6 Prozent. In der EU kam dieser Wert auf 2,4 Prozent. Im Juli 2020 war eine Zunahme gegenüber Juni 2020 im Euroraum von 0,3 Prozent und in der EU kam es zu keiner Veränderung. In Österreich betrug der Anstieg in diesem Vergleichszeitraum 1,4 Prozent.

(mehr …)

Michaela Haag

Trotz Wirtschaftskrise Inflationsrate von 1,4 Prozent 2020 erwartet

Die Österreichische Nationalbank (OeNB) erwartet in ihrer jüngsten Inflationsprognose für Österreich 2020 beim Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) einen Wert von 1,4 Prozent. Dieser soll 2021 leicht auf 1,7 Prozent ansteigen. Grund dafür ist auch, dass die Mehrwertsteuersenkung in der Gastronomie, Hotellerie, Kultur und Publikationswesen bislang noch keinen Effekt auf die Verbraucherpreise hatte.

(mehr …)

Michaela Haag

Unternehmensinvestitionen im Euroraum gesunken

Laut Eurostat kam es im Euroraum im zweiten Quartal 2020 bei den Unternehmensinvestitionen bei nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften zu einem Rückgang auf 23,2 Prozent. Im ersten Quartal 2020 lag dieser Wert bei 25,3 Prozent, was einem Rückgang der Bruttoanlangeninvestitionen um 20,9 Prozent widerspiegelt.

(mehr …)

Michaela Haag

Inflationsrate im Euroraum gesunken

Laut Eurostat ist die jährliche Inflationsrate im Euroraum im August 2020 um 0,2 Prozent gesunken. Im Jahr davor hat sie noch plus ein Prozent betragen. Bei der jährlichen Inflationsrate in der Europäischen Union lagen diese Werte bei 0,4 Prozent und mit 1,4 Prozent im Vorjahr. In Österreich lag die jährliche Inflationsrate im August 2020 bei 1,4 Prozent.

(mehr …)

Michaela Haag

Preisanstieg bei Wohnmobilien in Österreich

Laut der aktuellen Immobilienmarktanalyse der Österreichischen Nationalbank (OeNB) kam es zu einem Preisanstieg von Wohnmobilien im zweiten Quartal 2020 gegenüber dem zweiten Quartal 2019 in Wien auf 4,1 Prozent und in ganz Österreich um 6,8 Prozent. Verglichen mit dem ersten Quartal 2020 kam es zu einer Steigerung von 2,4 Prozent in Wien und drei Prozent in Österreich. Grund dafür wird in der COVID-19-Pandemie gesehen.

(mehr …)

Michaela Haag

BIP und Erwerbsarbeit weiter gesunken

Laut Eurostat ist im zweiten Quartal 2020 gegenüber dem ersten Quartal 2020 im Euroraum das BIP um 11,8 Prozent und die Erwerbstätigkeit um 2,9 Prozent gesunken. Für die EU betragen diese Werte minus 11,4 Prozent beim BIP und minus 2,7 Prozent bei der Erwerbstätigkeit. In Österreich war in diesem Vergleichszeitraum der Rückgang des BIP 10,4 Prozent und die der Erwerbstätigkeit 4,1 Prozent.

(mehr …)

Michaela Haag

Absatzvolumen des Einzelhandels in der EU gefallen

Laut Eurostat ist das Absatzvolumen Juli 2020 gegenüber Juni 2020 im Einzelhandel im Euroraum um 1,3 Prozent gefallen. In der EU betrug dieser Rückgang 0,8 Prozent. In Österreich betrug der Wert jedoch plus 1,8 Prozent. Im Vergleich Juli 2019 zu Juli 2020 konnte im Euroraum eine Steigerung von 0,4 Prozent und in der EU von 0,7 Prozent verzeichnet werden. Der Österreichwert betrug plus 3,9 Prozent.

(mehr …)

Michaela Haag

BIP im OECD-Raum stark zurückgegangen

Laut den Daten der OECD ging das BIP im zweiten Quartal 2020 im OECD-Raum um 9,8 Prozent zurück. Grund dafür waren die Maßnahmen zur COVID-19 Eindämmung. Es handelt sich um den größten Rückgang, der jemals im OECD-Gebiet verzeichnet wurde. In Österreich beläuft sich der BIP-Rückgang auf minus 10,7 Prozent.

(mehr …)

Michaela Haag

Inflationsrate im Steigen

Laut Eurostat lag im Juli 2020 die jährliche Inflationsrate in der EU bei 0,9 Prozent und im Euroraum bei 0,4 Prozent. In Österreich lag dieser Wert bei 1,8 Prozent. Im Juni 2020 lag er noch bei 1,1 Prozent. Der Anstieg der Inflationsrate im Juli im Euroraum war großteils auf Preisanstiege bei Industriegütern, Dienstleistungen und Lebensmitteln zurück zu führen.

(mehr …)

Michaela Haag

BIP und Erwerbstätigkeit in der EU gesunken

Laut Eurostat ist das BIP im Euroraum um 12,1 Prozent und in der EU um 11,7 Prozent gesunken. Bei der Erwerbstätigkeit liegt der Rückgang bei 2,8 Prozent im Euroraum und 2,6 Prozent in der EU. Die Werte beziehen sich auf das zweite Quartal 2020 gegenüber dem ersten Quartal 2020. In Österreich betrug der Rückgang in diesem Vergleichszeitraum beim BIP 10,7 Prozent.

(mehr …)

Michaela Haag